News

(Bild: VDI )
(Bild: VDI )

BienABest

Großartiger Gastauftritt bei Instagram

Für den Zeitraum von einer Woche hat das Team von BienABest auf dem Instagram-Kanal „VDI Technikhelden“ darüber berichtet, wie im Projekt daran gearbeitet wird, die Biodiversität von Wildbienen langfristig zu schützen und zu steigern. Herzstück jeder Maßnahme zum Wildbienenschutz ist das ...
(Bild: BienABest – Universität Ulm)
(Bild: BienABest – Universität Ulm)

BienABest

Erste Schulung von Wildbienensachverständigen

Angesichts des Rückgangs von Wildbienen sind Maßnahmen zum Wildbienenschutz dringend gefragt. Doch wie lässt sich deren Erfolg messen und die Entwicklung der Wildbienenpopulationen langfristig dokumentieren? Neben der Entwicklung von standardisierten Methoden zur Erfassung von Wildbienen werden ...
(Bild: Ronald Burger/Wildbienenkataster)
(Bild: Ronald Burger/Wildbienenkataster)

Das Schicksal der Wildbienen

Wildbiene und Insekt des Jahres 2019

Wie jedes Jahr wurden auch für 2019 das „Insekt des Jahres“ und die „Wildbiene des Jahres“ gekürt. Die Wildbiene des Jahres 2019 ist die Senf-Blauschillersandbiene (Andrena agilissima) und als Insekt des Jahres wurde die Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis) ausgewählt. Damit bekamen in ...
(Bild: VDI, Design Till Ayasse)
(Bild: VDI, Design Till Ayasse)

Verbundprojekt BienABest

Schulung von Wildbienensachverständigen

Im Rahmen des im Bundesprogramm Biologische Vielfalt geförderten Projekts „BienABest“ findet vom 11.02. bis 15.02.2019 an der Universität Ulm, Institut für Evolutionsökologie und Naturschutzgenomik, eine Schulung „Ausbildung von Wildbienensachverständigen“ statt.
(Bild: VDI )
(Bild: VDI )

Richtlinienausschuss VDI 4340 Blatt 3 konstituiert

Standard zur Etablierung von Wildbienenhabitaten

Genau nach einem Jahr Arbeit an einem Standard für eine bestandsschonende Erfassung von Wildbienen (VDI 4340 Blatt 1) hat nun ein neuer Richtlinienausschuss seine Arbeit aufgenommen. Hier geht es um die Etablierung von Wildbienenhabitaten in der Agrarlandschaft, die VDI 4340 Blatt 3. Das Gremium ...
(Bild: © BMU/Florian Gaertner )
(Bild: © BMU/Florian Gaertner )

BienABest auf 9. Forum Biodiversität

Umweltministerin Schulze schlägt Maßnahmen gegen das Insektensterben vor

Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellte am 10. Oktober ihre Maßnahmenvorschläge für das im Koalitionsvertrag vereinbarte "Aktionsprogramm Insektenschutz" vor. Im Zentrum ihrer Vorschläge stehen ein grundlegender Wandel beim Fördersystem für die Landwirtschaft und beim Umgang mit ...
(Bild: Hannah Burger, Universität Ulm)
(Bild: Hannah Burger, Universität Ulm)

Aufruf zur Mitarbeit

Richtlinie VDI 4340 Blatt 3 „Etablierung von Wildbienenhabitaten in der Agrarlandschaft“

Nach dem erfolgreichen Start der Richtlinie VDI 4340 Blatt 1 „Standardisierte, bestandsschonende Erfassung von Wildbienen“ im Projekt BienABest werden nun ehrenamtliche Mitwirkende für die Erarbeitung des nächsten Richtlinienprojekts VDI 4340 Blatt 3 „Etablierung von Wildbienenhabitaten in ...
(Bild: U. Neumüller)
(Bild: U. Neumüller)

Hoher Besuch bei BienABest

BfN-Präsidentin Jessel besichtigt BienABest-Standort

Die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) hat am 16.08.2018 eine Untersuchungsfläche des Projektes „Standardisierte Erfassung von Wildbienen zur Evaluierung des Bestäuberpotenzials in der Agrarlandschaft (BienABest)“ am Standort Obergailingen besichtigt und sich über den ...
(Bild: Hannah Burger, Universität Ulm)
(Bild: Hannah Burger, Universität Ulm)

Aufruf zur Mitarbeit

Richtlinie VDI 4340 Blatt 3 „Etablierung von Wildbienenhabitaten in der Agrarlandschaft“

Nach dem erfolgreichen Start der Richtlinie VDI 4340 Blatt 1 „Standardisierte, bestandsschonende Erfassung von Wildbienen“ im Projekt BienABest werden nun ehrenamtliche Mitwirkende für die Erarbeitung des nächsten Richtlinienprojekts VDI 4340 Blatt 3 „Etablierung von Wildbienenhabitaten in ...
(Bild: Sabine Leisten)
(Bild: Sabine Leisten)

Wildbienen - Die kleinen Helfer

Was man über Wildbienen wissen muss

Viele Menschen sind im Umgang mit Bienen und auch Wildbienen unsicher und haben große Ängste vor einem Stich. Dabei ist nicht jedem/jeder bewusst, dass alle Wildbienenarten, zu denen auch alle Hummelarten zählen, unter besonderen Artenschutz gestellt sind und Verstöße gegen dieses Gesetz mit ...

Förderer


Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI e. V.) koordiniert das Gesamtprojekt. Verbundpartner ist die Universität Ulm. Das Projekt „BienABest“ wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt  durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit BMU) gefördert. Weiterhin wird das Projekt vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-WürttembergBASF SE und dem Bee Care Center der Bayer AG finanziell unterstützt.