BienABest - Standardisierte Erfassung von Wildbienen zur Evaluierung des Bestäuberpotenzials in der Agrarlandschaft

Das Verbundprojekt BienABest „Standardisierte Erfassung von Wildbienen zur Evaluierung des
Bestäuberpotenzials in der Agrarlandschaft“
hat zum Ziel, die Ökosystemleistung „Bestäubung durch Wildbienen“ zu sichern und zu steigern. 

Wir wollen:

  • neue Lebensräume für Wildbienen schaffen
  • Wildbienen beobachten und lebend bestimmen
  • die Zukunft sichern und Nachwuchs ausbilden
  • standardisierte Verfahren für Fachleute und die Öffentlichkeit entwickeln

Weitere Links

Förderer


Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI e. V.) koordiniert das Gesamtprojekt. Verbundpartner ist die Universität Ulm. Das Projekt „BienABest“ wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt  durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit BMU) gefördert. Weiterhin wird das Projekt vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-WürttembergBASF SE und dem Bee Care Center der Bayer AG finanziell unterstützt.