Direkt zum Inhalt

BienABest

Bild: Hans R. Schwenninger

Expertenforum Wildbienenschutz 2021

Downloadangebot der Tagungsunterlagen zum Expertenforum

Das Projekt BienABest im Bundesprogramm Biologische Vielfalt (BPBV) hat am 03. und 04. November 2021 zum digitalen Expertenforum "Wildbienenschutz gemeinsam gestalten" eingeladen. Im Fokus standen Faktoren für den Verlust der Wildbienenvielfalt und Lösungen, diesen Rückgang zu stoppen und bestenfalls umzukehren. Dabei wurden Themenfelder wie Biodiversität, Ökologie, Ansprüche an die Lebensräume der Wildbienen und die Erfassung von Wildbienen betrachtet. 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass alle Vortragsfolien und Videobeiträge nur zum internen Gebrauch bestimmt sind. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht zulässig.

Sie möchten die Tagungsunterlagen bestellen und haben noch keinen Benutzernamen und Passwort?

Wir bieten Interessierten die Tagungsunterlagen zum Expertenforum "Wildbienenschutz gemeinsam gestalten" vom 3./4. November 2021 gegen einen Kostendeckungsbeitrag von 35,00 EUR an. Die Tagungsunterlagen beinhalten:

  • Printausgabe der Richtlinie VDI 4340 Blatt 1: 2021-11 Standardisierte bestandsschonende Erfassung von Wildbienen (Entwurf) per Post
  • VDIni-Magazin zum Thema Wildbienen und Biodiversität als Print per Post
  • Tagungsband "Wildbienenschutz gemeinsam gestalten" zum Download
  • Poster und Vorträge zum Download

Bitte melden Sie sich HIER zum kostenpflichtigen Download (35,00 EUR) an. Benutzername und Passwort gehen Ihnen nach Anmeldung per E-Mail zu und die Printversionen der Tagungsunterlagen senden wir Ihnen mit separater Post an die in der Anmeldung angegebene Zustelladresse.

Programm und Ablauf

Am ersten Tag wurden in einer plenaren Vortragsreihe das Verbundprojekt BienABest von VDI und der Universität Ulm und andere Wildbienenschutzprojekte vorgestellt. Zehn ausgewählte Wildbienenprojekte aus dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt und weiteren Förderprogrammen wurden im Rahmen einer digitalen Posterausstellung präsentiert. Am zweiten Tag fanden fünf parallele Workshops zum Thema Wildbienenschutz statt.

Workshop 1: Effektiver Wildbienenschutz - Erfahrungen aus unterschiedlichen Projekten
Workshop 2: Weiterbildung, Schulungen, Zertifizierung, Artenkenntnis von Wildbienen
Workshop 3: Einflussfaktoren auf und Resilienz von Wildbienen
Workshop 4: Aktivitäten von Unternehmen und Institutionen im Wildbienenschutz
Workshop 5: Honigbienen: Konkurrenz, Interaktion, Koexistenz mit Wildbienen

Das Expertenforum richtete sich an Wildbienenfachleute, Akteur*innen aus Behörden, Kommunen, NGOs, Hochschulen, Forschungsinstitutionen und Politik und an interessierte Laien. Zielgruppen der Veranstaltung waren zudem Imker*innen, Landwirt*innen, Saatguthersteller*innen, Akteur*innen aus (Naturkunde)-Museen, Umwelt- und Landschaftsverbänden sowie der Industrie.

Förderer

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI e. V.) koordiniert das Gesamtprojekt. Verbundpartner ist die Universität Ulm. Das Projekt „BienABest“ wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit BMU) gefördert. Weiterhin wird das Projekt vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, BASF SE und Bayer AG finanziell unterstützt.

Gefördert durch

Mit Unterstützung von