Direkt zum Inhalt
Wir brauchen Ihre Unterstützung!

BienABest bewirbt sich als Projekt des Monats der UN Dekade für Biologische Vielfalt

Die Auszeichnung von BienABest als Projekt der UN Dekade für Biologische Vielfalt im November 2019 macht deutlich: Mit BienABest leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Wildbienenvielfalt Deutschlands. Nun möchten wir gemeinsam mit Ihnen den nächsten Schritt wagen und uns in der zweiten Runde des Wettbewerbs als Projekt des Monats bei der UN-Dekade für Biologische Vielfalt bewerben. 

 

 

Wildbienenschutz – dringend gefragt
Viele Forschungsergebnisse weisen auf den Rückgang der Insektenvielfalt hin, und bereits heute sind über 50 % der Wildbienen Deutschlands als „extrem selten“, „bestandsgefährdet“ oder „ausgestorben“ eingestuft. Dabei weisen Forscherinnen und Forscher  wie z.B. die Angehörigen des Weltbiodiversitätsrats (IPBES) darauf hin, dass Bestäuber wie Wildbienen für die Funktionen von Ökosystemen und das Wohlergehen von Menschen unerlässlich sind.

BienABest – aktuell wie nie
Im Verbundprojekt BienABest, gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt, vereinen Forscherinnen und Forscher der Universität Ulm und der VDI ihre Expertise, um Maßnahmen zur Förderung der Wildbienenvielfalt zu erproben, umzusetzen und zu standardisieren. Damit leistet das Projekt BienABest einen Beitrag zum Schutz und zur Förderung der Wildbienenvielfalt Deutschlands. Die im Projekt angelegte Nahrungs- und Nistmöglichkeiten an ausgewählten Standorten in ganz Deutschland bieten neue und verbesserte Lebensgrundlagen für Wildbienen. Durch die Entwicklung einer bestandsschonenden Bestimmungsmethode von Wildbienen und die Ausbildung von Wildbienensachverständigen erarbeitet BienABest zudem die Grundlagen für eine langfristige Überwachung der Wildbienenpopulationen. 

Ihre Stimme zählt
Aus allen ausgezeichneten Projekten der UN-Dekade für Biologische Vielfalt wählt die Öffentlichkeit regelmäßig ein Projekt aus, das als Projekt des Monats ausgezeichnet wird. Mit BienABest leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Schutz und zur Förderung der Wildbienen Deutschlands, und auch in den kommenden Jahren werden wir unser Engagement fortsetzen. Stimmen Sie für BienABest als Projekt des Monats und würdigen Sie damit den Einsatz für mehr Wildbienenvielfalt in Deutschland. Die Abstimmung ist denkbar einfach, die Eingabe Ihrer Emailadresse genügt: 

https://www.undekade-biologischevielfalt.de/projekte/projekt-des-monats-waehlen/projekt-details/wahl2/Wettbewerb/2739/ 

Das Projekt BienABest wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert. Weiterhin wird das Projekt vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, BASF SE und dem Bee Care Center der Bayer AG finanziell unterstützt.

Ihre Ansprechpartnerin im VDI: 
Dr. Ljuba Woppowa 
VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (VDI-TLS) 
Telefon: +49 211 6214-314 
Telefax: +49 211 6214-97314 
E-Mail: tls@vdi.de